Indoor & Outdoor täglich von 9 - 23 Uhr geöffnet

Hallen Sportklettern

An der Wand in der Halle und nicht am Fels, Hallenklettern ist eine große sportliche Herausforderung

Sportklettern in der Halle hat sich zu einem etablierten Breiten- und Leistungssport mit hohem Fun- und Kommunikationsfaktor entwickelt. Der Trend zum Indoor hält seit Jahren schon an.

Die „künstlichen“ Kletterwelten sind Wände und Türme in verschiedenen Steilheiten und Höhen, bestückt mit bunten Kunststoffgriffen in unzähligen verschiedenen Formen und Größen. Diese Klettergriffe werden von Routensetzerhand immer wieder neu positioniert, um ständig neue Herausforderung und Abwechslung zu bieten. Diese Vielfalt und der hohe Sicherheitsfaktor ist der große Unterschied zur Felswand in  der Natur. Egal ob es draußen regnet oder schneit; heiß, kalt oder dunkel ist, in der Halle findet man stets stabile Bedingungen, um entspannt zu klettern.

Aller Anfang ist schwer, doch nicht beim Hallen-Sportklettern

Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene haben vollen Genuss. Wer das Sichern und Klettern von Grund auf erlernen möchte, kann auf ein großes Kursangebot zugreifen. Unter professioneller Anleitung von ausgebildeten Naturfreunde Sportkletter-TrainerInnen klettert man seine ersten Meter an der Wand bergauf und erlernt die richtige Handhabung eines Sicherungsgerätes. Fortgeschrittene profitieren von stets neu geschraubten Routen , die Spaß und Herausforderung gleichermaßen bieten. So können auch KlettererInnen unterschiedlichsten Niveaus unkompliziert ihr Hobby gemeinsam ausüben, da sich leichte und schwere Routen nah nebeneinander befinden.

 

Klettern lernen oder selbst ausprobieren? Mit oder ohne Seil? Klettern ist Klettern?!

In der Halle gibt es unterschiedlichen Kletterarten: Für was & wen sind sie geeignet?

  • Bouldern
    Klettern in 3 bis 4,5 Meter Höhe über Fallschutzmatten. (ohne Seil)
    Es genügen gute Kletterschuhe und ein Chalk-Bag.
  • Der leichte Einstieg ins Klettern mit speziellen Boulder-Routen ist auch ohne KlettertrainerIn jederzeit möglich. Ein Kletterkurs empfiehlt sich aber, damit die richtige Steig- & Grifftechnik erlernt wird. So kann man mit viel weniger Kraftaufwand deutlich länger klettern und hat rasch Erfolgserlebnisse!

 

  • Seilklettern
    Klettern zwischen 8 bis 18 Meter Höhe ist mit bereits eingehängten Seilen (Toprope) oder bei selbstständigem Einhängen des Seils in Zwischensicherungen (Vorstieg) möglich. Dafür benötigt man eine komplette Ausrüstung mit Seil, Gurt, Sicherungsgerät, Karabinern und Kletterschuhen.
  • Die Technik des Seilkletterns muss unbedingt tiefgehend  erlernt werden! Wer keinen „Profi“ als Begleiter hat, sollte unbedingt die Naturfreunde TrainerInnen in Kursen bei den ersten Schritten bis hin zum selbstständigen Seilklettern in Anspruch nehmen.

 

  • Toppas
    Klettern zwischen 8 bis 18 Meter Höhe. Es wird kein Kletterpartner benötigt, da man durch ein Selbstsicherungsgerät automatisch gesichert wird. Voraussetzungen sind als Ausrüstung Klettergurt und Schuhe.
  • Die Grundausbildung des Seilkletterns sollte man bereits hinter sich haben.

 

Eines steht fest: Klettern macht viel Spaß und ermöglicht ein kommunikatives Sporterlebnis. Kein Wunder also, dass die Begeisterung in allen Gesellschafts- und Altersgruppen weiter zunimmt. Die Halle ist die perfekte Umgebung, um die ersten Kletterschritte zu tätigen und zum/zur KletterweltmeisterIn zu werden!

 

Unsere Partner und Sponsoren: